Der Chor wird z.Zt. von Steffen Henning und Silas Bredemeier geleitet. 

Steffen Henning wurde 1982 in Lüneburg geboren und schon früh musikalisch gefördert. 

Er erhielt mit vier Jahren den ersten Klavierunterricht, später folgten dann die Instrumente Geige und Orgel. Seit seinem 11. Lebensjahr sang er in diversen Chören und seit 2008 ist er festes Mitglied des Norddeutschen Figuralchores unter der Leitung von Prof. Jörg Straube und dem Eranos-Ensemble für alte Musik unter der Leitung von Prof. Frank Löhr. Mit diesem Ensemble nahm er unter anderem an Meisterkursen bei Peter Phillips, den King´s Singers und Paul van Nevel teil. Seit 2013 ist er ebenfalls Mitglied im Chamberchoir of Europe.

Zwar studierte er nach seinem Abitur 2002 zunächst Kinderbuch-Illustration an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg, nahm aber währenddessen schon Gesangsunterricht bei Prof. Wolfgang Löser in Hamburg und Michael Connaire in Lüneburg.

Nach seinem erfolgreichen Diplom im Jahr 2008, begann Steffen Henning dann sein Studium des Gesangs mit Berufsausbildung Oper an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Er studierte dort zunächst bei Prof. Markus Schäfer, ab 2011 dann bei Prof. Jacques Schwarz. Im Sommer 2014 schloss er auch dieses Studium erfolgreich mit einem Diplom ab und ist seitdem als freischaffender Sänger, Gesanglehrer und Chorleiter tätig.

Steffen Henning wirkte bereits bei mehreren Opern-Inszenierungen der Musikhochschule  Hannover mit und sang dort unter anderem Partien wie Hans Styx, aus der Operette Orpheus in der Unterwelt von Offenbach, die Partie der Arnalta in L´incoronazione di Poppea von Monteverdi und zuletzt den Harry Easter in Streetscene von Weill. Zudem spielte er Haupt- und Nebenrollen in verschiedenen Operetten-Inszenierungen, sowie die Rolle des Zirkusdirektors in der Verkauften Braut von Smetana bei den Schlossfestspielen Wernigerode.

Auch mit Liederabenden, Kantaten und Oratorien ist Steffen Henning im Raum Niedersachsen erfolgreich unterwegs. Zu seinem Repertoire zählen unter anderem Schuberts Winterreise, wie auch die Dichterliebe und der kleine Heine-Kreis von Schumann.

Seine besondere Vorliebe gilt neben der klassischen Musik vor allem den deutschen Schlagern der 20er bis 50er Jahre und dem französischen Chanson. Um sich diesem Genre zu widmen, gründete er mit dem Pianisten Christian Zimmer das Duo Kammerphon (https://www.youtube.com/watch?v=9een826pX1w). Gemeinsam erobern die beiden charmanten, jungen Männer nun Deutschlands Bühnen und erfreuen sich großer Beliebtheit.